Pfändungstabelle

Nach §850c ZPO darf Ihnen nicht Ihr gesamtes Arbeitseinkommen gepfändet werden!

 

Aus der anliegenden Tabelle können Sie ersehen, welchen Betrag Ihr Arbeitgeber in der Regel an einen pfändenden Gläubiger auszahlen muss.

 

Die Tabelle ist gegliedert nach dem Nettoeinkommen (ausgezahltes Einkommen) und der Anzahl der unterhaltsberechtigten Personen.

 

Beispiel: Einer alleinerziehende Mutter ab einem Nettoeinkommen von € 1.800,00 und zwei unterhaltsberechtigten Kindern kann höchstens ein Betrag von € 0,70 gepfändet werden (Unterhalt und Kindergeld muss bei der Berechnung nicht berücksichtigt werden)!

 

Da es gerade im Pfändungsrecht zahlreiche Sonderregelungen gibt, sprechen Sie uns bitte an. Gerne überprüfen wir auch bei bereits bestehenden Pfändungen die Richtigkeit des abgeführten Betrages. Klicken Sie hier.

 

(Sie müssen den Adope Flash Player installiert/aktiviert haben, um das Dokument zu sehen oder erhalten es hier als Download:)

Pfändungstabelle 2017.pdf
PDF-Dokument [339.0 KB]

Kontakt

Hanseatische Schuldnerberatung e.V.

 

Rembertistraße 28

28203 Bremen

Tel.: 04 21 / 36 48 123

Fax: 04 21 / 43 05 693

e-mail@hanseatische-schuldnerberatung.de

 

und ab dem 01.01.2018 auch:

 

Kapitän-Dallmann-Straße 1

28779 Bremen-Blumenthal

Tel.: 04 21 / 69 080 081

Fax: 04 21 / 69 080 089

blumenthal@hanseatische-schuldnerberatung.de

Öffnungszeiten

Innenstadt Rembertistraße:

Montag - Donnerstag

09:00 - 13:00 Uhr und

14:30 - 17:00 Uhr

Freitag

09:00 - 13:00 Uhr

Blumenthal Kpt.-Dallmann-Str.:

Montag

09.00 - 12.00 Uhr und

15.00 - 17.00 Uhr

Dienstag

09.00 - 12.00 Uhr

Donnerstag

09.00 - 12.00 Uhr und

14.00 - 16.00 Uhr

Freitag

09.00 - 12.00 Uhr

 

Termine nach Absprache

auch außerhalb der Öffnungszeiten

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hanseatische Schuldnerberatung e.V.

Anrufen

E-Mail